Mittwoch, 13. Mai 2009

Samstag und Sonntag 09.-10.05.2009 Lypove

Sonnenuntergang
[Falk] Wir verlassen morgen unser Domizil der letzten beiden Tage. Es war sehr schön hier. Wir sind an einem „kleinen“ Seitenarm des Dnipro und haben wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten können. Der kleine Seitenarm ist ungefähr doppelt so breit wie die Donau in Österreich. Die meiste Zeit haben wir hier einfach die Beine hoch gelegt und uns gegenseitig erzählt, welche Stellen unseres Körpers weh tun. Bei mir waren es wieder das Knie und die Achillessehnen. Das Knie hat sich die letzten beiden Fahrtage wieder bemerkbar gemacht und bei Katja logischerweise die Wade. Es ist aber alles halb so schlimm und bis zur russischen Grenze ist es auch nicht mehr so weit.
Die letzten beiden Tage haben die Menschen hier den Sieg über Hitlerdeutschland gefeiert, natürlich mit Vodka, Musik und Böllern. Da fühlt man sich schon ein wenig komisch. Aber alles in Butter. Ich denke, für die Leute hier war es nicht minder komisch, gerade in diesen Tagen Deutsche hier zu haben.

Unser Zuhause für drei Nächte



Und noch von innen



Unsere Essen-Tasche ist fast leer. Wir müssen also unbedingt weiter und mal wieder richtig groß einkaufen gehen. Ich hoffe doch mal, dass wir bald wieder Internet finden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2007-2009 www.cross-eurasia.de Disclaimer