Sonntag, 13. April 2008

Donautour Tag 17

Dienstag, 22. Juli 2008 Gleisdorf nach Leoben/Hinterberg

Der Tag startete mit einem fuerstlichen Fruehstueck in der Pension. Nach einigen Hoehenmetern und Kilometern erreichten wir Graz. Auf der letzten Abfahrt vor Graz lieferten wir uns ein Rennen mit zwei Mountenbikern. Es ging bergab und wir waren natuerlich schneller. Einer der beiden begleitete uns bis zu dem Fluss Mur.

Eine Pause nach Graz


Er sagte, dass es der beste Weg nach Leoben durch die Berge der Alpen hindurch sei. Der Murradweg kam uns nur zu gute. Wir hatten uns schon fuerchterliche Anstiege vorgestellt und waren anfaenglich ueberrascht, dass es so schlimm gar nicht ist. Bis kurz vor Bruck war es das auch nicht. Danach fing der Murradweg erst an, teilweise in steilen Stuecken bergauf zu gehen. Der letzte Anstieg zum Zeltplatz ueber 10 % (den wir unnoetig gefahren sind), war die groeßte Qual. Danach waren wir sehr froh, nach 115 km den Campingplatz endlich erreicht zu haben. Jetzt heißt es nur noch Zelt aufbauen, essen und schlafen. Wir sind doch schon ganz schoen kaputt.

Falk hat heute abend noch mit ein paar Mountainbikern gesprochen. Diese meinten, dass wir den Alpenhauptkamm durchqueren muessen. Jetzt ist mir schon einwenig bange. Mal sehen was morgen kommt.


Weiter zum 18. Tag der Donautour

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2007-2009 www.cross-eurasia.de Disclaimer