Donnerstag, 18. Juni 2009

Dienstag, der 16.06.2009, 25 Kilometer nach Zaburune

[Falk] Das wird hier kein Zuckerlecken. Liebe Leute, wir wissen momentan gar nicht, wo uns der Kopf steht. Also uns geht es ganz gut. Nur hatten wir heute den ganzen Tag Wind von vorne, dazu 38 °C und Sonne satt. Laut verschieden Aussagen von unterschiedlichen Leuten soll das hier auch nicht viel besser werden. Hinzu kommt, dass die Straßen immer schlechter werden. Dann die Einöde mit langen Straßen, die 20 km nur gerade aus durch die Steppe oder Wüste gehen und ab und zu ein paar Kamele, Rinder und Schafe. Wenn man dann aller 50 km ein kleines Dorf sieht, könnte man denken, dass wir ja fast da sind. Doch die Optik hier scheint verschoben. Es sind dann immer noch zehn und mehr Kilometer. Noch ist es ganz gut erträglich und auch ein wenig spannend. Aber wir müssen hier noch 40 Tage fahren. Nach fast 100 Kilometern haben wir Schluss gemacht und campen mitten in der Botanik. Hier ist nichts, außer Sand, kleine Dornenbüsche, Mücken, Zecken und aller zehn Minuten mal ein Auto. Vielleicht schreibe ich auch in drei Tagen, wie herrlich es hier ist, wenn wir mal Rückenwind hatten. Heute reicht es uns.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2007-2009 www.cross-eurasia.de Disclaimer