Freitag, 19. Juni 2009

Freitag, der 19.06.2009, Atyrau (Pausentag)

[Katja] Diesen Pausentag brauchen wir dringend. Die letzten Tage haben ziemlich geschlaucht. Wir konnten heute einfach nicht weiter. Auch die Registrierung hat gestern nicht funktioniert und Falk benötigt dringend eine neue Sonnenbrille, denn seine ist leider kaputt gegangen. Selbst für kleine Anschaffungen, wie zum Beispiel Sonnencreme mit gescheitem LSF, muss man schon lange suchen.
Alles in allem waren wir gestern nicht sehr erfolgreich. In Kasachstan haben wir uns einen sehr engen Zeitplan gelegt, da wir Puffer für das Chinavisa benötigen. In Almaty möchten wir mindestens zwei Wochen bleiben, um eventuell noch reagieren zu können. Deshalb müssen wir jeden Tag 83 km fahren und können dann aller sechs Tage einen Pausentag machen. Wenn der Wind so bleibt, wird das echt hart.
Zum Glück hat jetzt die Registrierung geklappt. Nach zwei Stunden in diesem Amt und mit Hilfe von Nurik hatten wir endlich die Stempel in unseren Pässen. Vielen Dank an dich, ohne deine Hilfe hätten wir die Formulare nicht ausfüllen können! Sonst haben wir auch alles bekommen, was wir momentan benötigen. Nur eine SIM für Kasachstan konnten wir nicht organisieren. Mit den PrePaid-Karten von hier kann man nicht international telefonieren. Deshalb für uns nicht geeignet.
Jetzt habe ich noch ein paar Sachen gewaschen und nun bereiten wir uns auf morgen Vormittag vor. Wir wollen es endlich schaffen,sechs Uhr los zu fahren.
Wir haben heute rausgefunden, das es in Kasachstan keine Sommerzeit gibt. Also doch nur plus drei Stunden Zeitverschiebung zu Deutschland. Der zeitige Start morgen früh könnte schon klappen...

Nachtrag:
[Falk] Ich habe gerade komische Geräusche am Bike gehört. Ich schaue aus dem Fenster. Da steht ein total verschwitzter junger Mann und schließt sein Bike ab. Dann sehe ich, dass er mit ziemlich viel Gepäck unterwegs ist. Ich eile gleich zu ihm und frage auf englisch, woher er kommt, was er macht, und so weiter, und so weiter.
Das Tolle: Ich bekomme eine Antwort auf englisch. Es ist ein Russe, der mit seinem Bike nach Madrid geflogen ist, um von dort nach China zu fahren. Wir klären noch schnell ab, ob wir morgen eventuell zusammen fahren können. Es könnte passen. Wir verabreden uns für das Abendessen. Mal schauen, ob was zusammengeht.

Das Bild ist von gestern kurz vor der Grenze zu Asien.

Von Cross-Eurasia

Kommentare:

  1. Mensch, dass wäre ja klasse, wenn ihr ein Stück des Weges zusammen mit dem jungen Mann zurücklegen könntet. Ich weiß, ihr kommt auch allein bestens zurecht. Man könnte aber ein wenig russisch lernen ( und jetzt kommt's wieder: hihi...). Heute sind die Pässe nach Frankfurt gegangen. Wir drücken alle verfügbaren Daumen und euch auch. pp.

    AntwortenLöschen
  2. Hi!
    schön, dass ihr so regelmäßig eure Geschichten online stellt! Verfolge sehr gespannt eure Reise (meine Mutter übrigens auch, seitdem ich ihr davon erzählt habe...).
    Wünsche euch noch eine gute Fahrt und ein bisschen Rückenwind!

    Viele Grüße,
    Sergej

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2007-2009 www.cross-eurasia.de Disclaimer