Donnerstag, 16. April 2009

Monatg, der 13.04.2009 1 km vor der polnischen Grenze, in Skalite-Serafinov

Katja plant die nächsten Kilometer
Nach dem heutigen Tag ist es wieder mal an der Zeit, einen Pausentag einzulegen. Wir sind nun 912 km gefahren und ich muss sagen, wir sind ziemlich platt. Heute war es zeitweise wirklich schwierig. Wir sind einen Berg nicht hoch gekommen und mussten schieben. Bei 12 Prozent sind die Grenzen beim Liegerad erreicht. Leider ist das Schieben an solchen Steigungen auch nicht viel einfacher. Wer unser Gefährt gesehen hat wird verstehen, dass bei 12 Prozent und mehr, schieben auch kein Zucker schlecken ist.

Nach 80 km in den Bergen, war einfach die Luft raus. Bei mir (Falk) taten langsam die Achillessehnen weh und von den Knien brauche wir gar nicht mehr zu reden, die haben ihren Zenit bereits überschritten. Heute gönnen wir uns den Luxus einer Pension in der Nähe eines großen Skigebietes auf knapp 700 Meter. Für 26 EUR ist diese durchaus erschwinglich. Betten, eine Dusche, 0,83 ct für einen halben Liter Bier, was möchte man mehr?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2007-2009 www.cross-eurasia.de Disclaimer