Samstag, 25. Juli 2009

Donnerstag, der 23.07.2009, Pausentag in Taraz

[Katja] Tja, wie geht es weiter? An welchem Grenzübergang werden wir Kasachstan verlassen? Die Kirgistan-Visa und, wie bereits erwähnt, die China-Visa sind schon in unsere Pässe eingeklebt. Wir haben mittlerweile rausgekriegt, dass wir uns in Kirgistan ganz schön beeilen und Glück haben müssen, um nicht in den Winter zu kommen. Der kann nämlich je nach Wetterlage schon im September losgehen. Im Hochgebirge ist man auch dem Wetter mehr ausgeliefert und es kann, wie allgemein bekannt, ab 2000 Metern immer alles passieren. Vom einen auf den anderen Moment fallen Schnee oder Regen; Hagel und Sturm kommen auch mal ganz schnell auf. Wir überlegen, direkt von Kasachsten nach China einzureisen. Das würde etwa einen Monat sparen und wir müssten nicht ganz so schlimm über die Berge. Es gibt trotzdem noch ausreichend Berge in China zu erklimmen. Also ersparen wir uns nur die Berge Kirgistans. Wir haben zwar noch ein wenig Zeit, um uns zu entscheiden, aber momentan tendieren wir eher zum direkten Weg. Vor zwei Jahren haben wir die Reise auch so geplant. Kirgistan war für den Notfall als Puffer eingebaut, falls es mit den China-Visa schwer werden würde. Letztes Jahr zum Beispiel war es sehr kompliziert, China-Visa zu bekommen. Da wir die Visa haben, können wir wieder wie geplant fahren. Der einzige Haken bei der Sache ist, dass wir ein wenig länger durch die Uiguren-Unruhe-Region fahren müssen. Wir wissen im Moment nicht, wie sich die Lage da entwickelt. Mal schauen, wie die Tage in Almaty laufen... Wenn wir uns schnell und gut erholen und es in China ruhig bleibt, werden wir definitiv den direkten Weg fahren. 
Heute machen wir das, was wir an Pausentagen immer machen müssen - Internet suchen, Sachen waschen, Akkus laden, essen, essen und noch mehr essen - und Pause...  

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2007-2009 www.cross-eurasia.de Disclaimer