Samstag, 11. Juli 2009

Montag, der 06.07.2009, 20 Kilometer vor Baikonur

[Falk] Wir kommen im Moment ganz gut voran. Den zweiten Tag nacheinander knacken wir die 90-km-Marke. Es ist zwar immer noch viel Wind, aber wir sind mittlerweile so fit, dass uns das nicht mehr so viel ausmacht wie am Anfang. Heute sagte Katja: „Meinetwegen können wir noch weiter fahren“. Und das nach 95 km... Wir können nur hoffen, dass es so bleibt und nicht wieder solche Straßen kommen wie vor Aralsk. Überhaupt gefällt uns Kasachstan immer mehr. Manchmal können wir in der Landschaft sogar etwas Schönes erkennen. Die Leute nach Aralsk sind wesentlich entspannter als im Nordwesten des Landes. Wenn wir auf dem Boden sitzen und Pause machen, setzen sich die Leute dazu und versuchen, mit uns zu sprechen. Wir bekommen z.B. auch kaltes Wasser von den Autofahren gereicht. Vor Aralsk war viel Skepsis und Abneigung zu spüren. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es uns jetzt besser geht, als noch vor ein paar Tagen und wir entspannter auf die Leute zugehen können.

Von Cross-Eurasia

Wir merken mittlerweile, dass wir die ersten in diesem Jahr sind, die hier lang kommen. Seit Kasachstan waren die vier aus dem Hotel immer vor uns und die Leute erzählten uns von den Begegnungen mit ihnen. Momentan sind wir vorne und fragen, ob noch jemand vor uns ist. Dem scheint aber nicht so.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2007-2009 www.cross-eurasia.de Disclaimer