Mittwoch, 22. Juli 2009

Samstag, der 18.07.2009, 20 Kilometer vor Shymkent

[Falk] Gestern Abend haben wir einen Bauern gefragt, ob wir uns auf seinem Feld niederlassen können. Ganz offiziell meinte er, dass hier alles sein Land sei und wir uns hinhauen dürfen, wo wir wollen. Wir suchten uns einen Platz unter Bäumen, der nicht ganz so bewachsen war. Nach ein paar Beuteln Reis gingen wir schnell ins Bett. Die Nacht war ruhig und angenehm.
Wir wachen durch unseren Wecker gegen fünf Uhr auf. Das Frühstück ist schnell gemacht und ich merke, dass Livia und Olaf ihre Sachen etwas schneller zusammenbauen, als wir das tun. Gegen 6:30 Uhr sitzen wir alle auf den Rädern und fahren los.
Wir machen wenige Pausen und nutzen den Vormittag sehr effektiv. Gegen 12 Uhr lassen wir uns an einer Teestube nieder. Und hier sind wir wieder einmal die absolute Attraktion.

Von Cross-Eurasia

Das Gute ist, dass wir zu viert sind. Ich habe das Gefühl, dass die Leute nicht so penetrant sind, wenn wir mehrere sind. Die haben dann mehr Respekt. Nach sechs Stunden Pause verlassen wir die Teestube wieder und fahren weitere 25 km. Wir fragen an einer Tankstelle nach, ob wir dahinter zelten können. Darauf hin lädt uns der nette Mann gleich in seine Tankstelle ein. Wir schlafen in einem separaten Raum und können sogar Duschen. Was für ein Luxus. Leider verquatschen wir uns wieder einmal und kommen viel zu spät in Bett.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

© 2007-2009 www.cross-eurasia.de Disclaimer